German Deutsch

Fütterung im Fellwechsel Ihres Pferdes

 

Pferdefutter St. Hipolyt Tom Büttner Fütterung im FellwechselIn der „unseren“ Pferdewelt gibt es wohl die unterschiedlichsten Auffassungen und Erfahrungen rund um die Gabe von Zusatzfutter. Da jedes Pferd, genau wie alle anderen Lebewesen, nur einmal existiert, bedarf es auch bei der Fütterung unserer Freunde größte Aufmerksamkeit. Zunächst versteht sich das genaue Beobachten, das Wissen über die Haltung, das Wissen über die Ausarbeitung und das Wissen über Gewohnheiten unserer Vierbeiner.

Normalerweise genügt dem Pferd Gras, Kräuter, Rinde und Wasser zum Leben – jedoch nur,  wenn es sich frei bewegen könnte und sich das Futter suchen dürfte. Durch unsere Art der Haltung sind diese Voraussetzungen nicht gegeben. Unsere Pferde werden sensibel, weil sie nicht instinktiv das zu sich nehmen können, wonach der Körper verlangt.

Ergo: Zusatzfütterung

In der Fellwechselzeit verbraucht ein Pferd mehr Energie um das neue Kleid nach zuschieben. Wir können es dabei unterstützen, denn einige Pferde haben sich schwer mit dieser Aufgabe.

Wie schon der alte Stallmeister empfiehlt, ist Mash oder „die warme Mahlzeit“ eine gute Unterstützung, denn der Leinsamen und seine warme Konsistenz erhalten die Schleimhäute in der Speiseröhre, im Magen und im Darm gesund. Der Stoffwechsel wird angeregt seine Arbeit bestmöglich zu erfüllen.

Fütterungsempfehlung: max. 3x in der Woche (Während des Fellwechsels ) Mash oder selber zu bereiteten Leinsamen.

Leinsamen = Gekocht oder belassen (Achtung Blausäure) gut für Darmflora, Beruhigt den Magen und den Darm nach Aufregung (z. B. Turnier)

Achtung: Mash gibt man IMMER anstelle von Hafer oder anderem Kraftfutter, da es an dem Tag die Schleimhäute aufbauen soll. Hafer hat harte Spelzen und der Effekt wäre aufgehoben.

Fütterung gegen Insekten

Das beimischen von Knoblauch ins Kraftfutter soll beitragen, dass aufgrund des Geruches und Ausscheidung über die Haut, die Insekten kein Verlangen haben sich an diesem Tier zu Laben.

Ich persönlich fange in der Zeit ab April an meinem Pferd Staphisagria (Homöopathie) vorbeugend zu geben, damit die befallenen Stellen nicht heiß und dick werden. Sollte das Pferd bereits an schweren Insektenstichen leiden, verabreicht man Ledum, dass die Entzündungen und die Infektionen der Stiche nicht schlimmer werden. Auch das Einreiben mit einer selbstgemachten Tinktur (Wallnussblätter) soll die Insekten abhalten. Aber es kommt auch immer auf den Typ Pferd an. Es gibt genügend Sprays zum Auftragen, damit dem Pferd und dem Reiter ein angenehmes Arbeiten ermöglicht wird! Wer stets Auwand und Nutzen gut einschätzen kann, wird dazu beitragen, dass unsere Vierbeiner gesund bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Umstellung auf die Stallfütterung

    Umstellung auf die Stallfütterung

  • Die richtige Wahl der Isolatoren

    Die richtige Wahl der Isolatoren

  • Der richtige Hitzeschutz für Pferde

    Der richtige Hitzeschutz für Pferde

      Sattlerei Tom Büttner
      Kesselsdorfer Straße 212, D-01169 Dresden
    +49(0)351 438 453 00
       info@tom-buettner.de

    Öffnungszeiten im Advent:

      Mo-Fr 10:00 - 19:00 Uhr
      Sa 10:00 - 18:00 Uhr

      24 Stunden Online
    https://shop.tom-buettner.de

    Social Media

    Über uns

    Hochwertiger Pferdesportbedarf für Pferd und Reiter. Hinter Tom Büttner steht ein Team erfahrener Reiter, Fahrer, Verkäufer und Handwerker. Unsere Mitarbeiter sind immer für Sie da, ob im Außendienst direkt bei Ihrem Pferd, in unserer Sattlerei oder im Verkauf. Unsere beiden Geschäfte in Dresden und Moritzburg bieten Ihnen ein umfangreiches Sortiment mit fachgerechter Beratung. Zudem finden Sie aktuelle Angebote rund um die Uhr in unserem Onlineshop. Unsere Sattlerei ist spezialisiert auf die genaue Anpassung Ihres Sattels an den Rücken Ihres Pferdes. Jetzt Termin vereinbaren.

    Unsere Services